Netzwerk

Netzwerktreffen vom 27. Mai 2011

Alle tun es – manche gern, manche weniger gern, manche professionell, manche «Pi-mal-Handgelenk». Wir sprechen vom «Beratungs- und Bildungsmarketing».

Benjamin Schulz, ein Branchenkenner und Marketingexperte, führte die teilnehmenden BeraterInnen, TrainerInnen und Coachs in das herausfordernde Thema ein:


Nach dem Impulsreferat beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in drei Neigungsgruppe mit je einem spezifischen Marketingthema: 

  • Generalist – Spezialist?
  • USP (Unique selling proposition, Alleinstellungsmerkmal)
  • Marktanalyse / Wettbewerbsanalyse


Den Abschluss des fachlichen Teils bildete eine konsultative Befragung über die eingesetzten Marketinginstrumente und deren Wirksamkeit. Wie es im digitalen Zeitalter zu erwarten war, waren

  • Website / Onlinemarketing
  • Social Media Marketing
  • Networking / Empfehlungsmarketing
  • Persönlicher Verkauf

eindeutige Spitzenreiter bezüglich Nutzung und Wirkung. Benjamin Schulz spannte dann den Bogen über das Ergebnis, indem er auf die enge Verknüpfung des persönlichen Kontakts und der digitalen Medien hinwies.

Damit war auch das Stichwort gegeben, um den Teilnehmenden unser Weiterbildungsprogramm «Marketing für kleine Beratungs- und Trainingsunternehmen und Coachs» vorzustellen.

Nach dem fachlichen Teil das 13. Netzwerktreffen wurde einmal mehr bei einem feinen Apéro weiter fachgesimpelt und die neu geknüpften Kontakte vertieft.