Projekt ausschreiben

Wie eröffne und verwalte ich ein Benutzerkonto?
Eine ausführliche, bebilderte Anleitung zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie als Auftraggeber ein Benutzerkonto eröffnen, ein Projekt ausschreiben und die eingehenden Offerten verwalten. Weitere Funktionen, welche registrierten Nutzern zur Verfügung stehen, sind ebenfalls detailliert beschrieben. Die Anleitung können Sie als PDF herunterladen.

Worauf sollte ich beim Verfassen der Ausschreibung achten?

  • Genaue Klärung und schriftliche Fixierung der Ziele, der Aufgabenstellung, der erwarteten Ergebnisse.
  • Identifizieren und Festlegen der Rahmenbedingungen für das Vorhaben, z.B. Budget, Zeitraum, Umfang.
  • Erstellen eines Anforderungsprofils für die Fachperson, welches zentrale Kriterien für die Auswahl vorgibt, z.B. bezüglich Aus-/Weiterbildung, Beratungserfahrung, Branchenkenntnisse, Zusatzqualifikationen. Dies führt zu einer Auswahlentscheidung, die nicht bloss das «Bauchgefühl» berücksichtigt, sondern auch auf Kriterien gestützt erfolgt.

In welcher Form erhalte ich die Offerten?
Die Offerten gelangen als PDF in Ihr Benutzerkonto. Sobald ein Angebot eintrifft, werden Sie per E-Mail darüber informiert.
Die Angebote enthalten einen konkreten Vorschlag für ein Erfolg versprechendes Vorgehen, die Kontaktdaten des Anbieters sowie das ausführliche Informationen zum Profil der Fachperson. Die einheitliche Struktur der Offerten ermöglicht Ihnen, die Anbieter miteinander zu vergleichen.

Ist das nicht alles furchtbar kompliziert?
Da der Beratungspool ausschliesslich die Instrumente für eine gezielte Suche nach einem geeigneten Anbieter bereitstellt, entfallen aufwändige «Dreiecksabsprachen». Im Zentrum steht der direkte Kontakt zwischen Ihnen als Auftraggeber und dem ausgewälten Anbieter. Eine Ausnahme bietet unsere Dienstleistung «Alles aus einer Hand».

Welche Vorteile hat eine Projektausschreibung oder ein Rechercheauftrag gegenüber der Recherche in der Datenbank?
Die Projektausschreibung hat drei bedeutende Vorteile:

    1. Sie können Informationen über Ihr Vorhaben mitteilen und dabei gleichzeitig Ihre Anonymität bewahren; bei heiklen Themen eine Notwendigkeit.
    2. Sie verfassen einmal die Eckdaten zu Ihrem Beratungs- oder PE-Projekt und müssen nicht jedem einzelnen potenziellen Anbieter mündlich oder schriftlich die nötigen Informationen vermitteln.
    3. Sie erhalten strukturierte Offerten, die Sie mühelos miteinander vergleichen können.

    Wie geht das zusammen: Beratung und Personalentwicklung als «People-Business» und eine anonyme Suche im Internet?
    Die Projektausschreibung im Netzwerk des Beratungspools ersetzt nicht das persönliche Gespräch. Sie ist jedoch der erste Schritt, um aus der unübersichtlichen Fülle an Dienstleistern potenzielle Anbieter herauszufiltern. Aufgrund der Offerten mit dem Anbieterprofil können Sie entscheiden, welche Anbieter Sie in einem Auswahlgespräch persönlich kennen lernen wollen.

    Video «Personalentwicklung – Die passende Fachperson finden»

    Wie kann es sein, dass die Ausschreibung eines Projekts kostenlos ist?
    Wir sind der Überzeugung, dass Kosten für Sie als AuftraggeberIn kein Argument gegen eine Projektausschreibung sein sollte. Deshalb übernehmen die Anbieter die Finanzierung dieser Dienstleistung, indem Sie bei einer erfolgreichen Vermittlung eine Provision an den Beratungspool zahlen.

    Kann ich die Projektausschreibungen anderer Auftraggeber einsehen?
    Nein. Die Ausschreibungen sind im geschützten Bereich des Marktplatz abgelegt. Dies garantiert, dass die Anonymität der Auftraggeber gewahrt bleibt.

    Empfehlung oder Referenzauskunft?
    Empfehlungen geniessen eine hohe Glaubwürdigkeit, bringen aber selten konkrete Informationen über die Kernkompetenzen des Dienstleisters und seine Tätigkeitsschwerpunkte. Nichtsdestotrotz gilt heutzutage die Empfehlung noch immer als Instrument Nr. 1, wenn eine Fachperson gefunden werden muss.
    Eine sinnvolle Alternative zur Empfehlung ist die Referenzauskunft. Nach einer breiten Recherche, z.B. in Form einer Projektausschreibung über den Beratungspool, und der kriteriengestützten Prüfung der eingegangenen Angebote werden Referenzauskünfte eingeholt, um die Auswahl zu erhärten. Häufig wird eine Referenzauskunft nach dem Auswahlgespräch eingeholt, bevor der Auftrag an einen Anbieter vergeben wird.

    Video «Personalentwicklung – Empfehlung oder Referenz?»