Beratungsformen

Suchtberatung

«Ich habe viel in der Welt versucht und immer dasselbe gefunden;
in der Gewohnheit ruht das einzige Behagendes Menschen;
selbst das Unangenehme, woran wir uns gewöhnen, vermissen wir ungern.»
Goethe

Ausgangslage
Der Übergang vom genussvollen kontrollierten Konsum zur (nicht mehr kontrollierbaren) Sucht verläuft meist fliessend. Es gibt Menschen, die werden süchtig nach Alkohol, Nikotin, Drogen oder Medikamenten, andere nach Essen, Hungern oder Spielen.

Sucht ist eine Form der Lebensbewältigung, die den Abhängigen in eine Sackgasse führt. Abhängige versuchen mit Hilfe des Suchtmittels, schwierige Lebenssituationen zu bewältigen. Stress zu Hause oder am Arbeitsplatz, Einsamkeit, Langeweile werden als weniger unangenehm erlebt. Das Suchtmittel bewirkt, dass man sich entspannt und weniger gehemmt, verärgert oder verletzt fühlt.

Auch die Partnerin/der Partner und Angehörige sind von der Sucht mitbetroffen. Häufig versuchen süchtige Menschen, alleine von ihrer Abhängigkeit loszukommen. Vielen gelingt dies allerdings nicht. Sie sind in ihrem Bemühen auf externe Unterstützung angewiesen.

Ziel
Die Suchtberatung unterstützt die Abhängigen in ihrem Bemühen, die Sucht unter Kontrolle zu bekommen oder sogar zu überwinden, und sie berät Angehörige von Suchtkranken, wie sie mit der Situation umgehen und den Heilungsprozess fördern können.
 
Vorgehen
Hauptinstrument der Suchtberatung ist das persönliche Gespräch. Gemeinsam mit den Betroffenen wird das Problem definiert, das Behandlungsziel bestimmt und nach einer geeigneten Lösung gesucht, dieses zu erreichen. Der Lösungsansatz kann beispielsweise darin bestehen, ein neues Konsumverhalten zu erlernen mit dem Ziel, die konsumierte Menge des jeweiligen Suchtmittels (z.B. Alkohol) zu kontrollieren oder eine Lebensweise ohne dieses Suchtmittel auszuprobieren.
Oft werden in den Beratungsgesprächen weitere Lebensbereiche, wie Arbeit, Beziehungen, Freizeit, Partnerschaft oder Sexualität, besprochen. Alle Ratsuchenden bestimmen selbst darüber, über welche Themen sie sprechen wollen.
 
Prinzipien
Die Beratungsarbeit soll sowohl durch die Gestaltung des Beratungsprozesses als auch in ihrem Ergebnis die Entfaltungsmöglichkeiten und die Autonomie von Klientinnen und Klienten stärken. Dieses Ziel verlangt nach partnerschaftlichem Arbeiten. Beraterinnen und Berater gestalten gemeinsam mit Klientinnen und Klienten die Beratung. Dabei bringen beide Seiten unterschiedliches Wissen und verschiedene Perspektiven ein. Beide tragen Verantwortung. Nicht nur Beraterinnen und Berater sind Experten (z.B. für Gesprächsführung, Anleiten von Veränderungsprozessen und Fachinformationen), sondern auch Klientinnen und Klienten (z.B. für die Sicht der Situation, das Finden von Lösungswegen, Zielbestimmung und das Tempo von Veränderungen).
 
Einige Erfolgsvoraussetzungen
Eine Bewältigung der Sucht ist in der Regel nur möglich, wenn die betroffenen Personen sich ihres Problems bewusst und bereit sind, ihren Lebensstil zu verändern.
 
Rolle der Beraterin/des Beraters
Die Beraterin/der Berater unterstützt Menschen, die ihr Suchtverhalten ändern wollen beim Entdecken von eigenen Kräften und Fähigkeiten. Sie/er steht den Ratsuchenden beim Finden von Entzugs- und Therapieplätzen mit Rat und Tat zur Seite. Die Beraterin/der Berater ist auch kompetente Ansprechperson bei allen Fragen über Sucht und allem, was damit zusammenhängt. Neben der Behandlung von Suchtproblemen ist sie/er üblicherweise auch in der Suchtprävention, z.B. in Schulen, tätig.
 
Gruppengrösse
Suchtberatung kann im Einzelgespräch mit den Ratsuchenden erfolgen. Oft ist es jedoch sinnvoll, dass die Partnerin/der Partner und/oder andere Angehörige in den Beratungsprozess mit einbezogen werden.
 
Dauer
Die Überwindung einer Sucht geschieht selten von einem Moment auf den andern. Deshalb sind die Ratsuchenden (und ihre nahen Bezugspersonen) in der Regel über einen längeren Zeitraum auf Unterstützung und Begleitung angewiesen.
 
In Anlehnung an die Selbstdarstellung der Alkohol- und Suchtberatung des Kantons Zug.

Suchtberatung ausschreiben
Über den Marktplatz des Beratungspools können Sie Ihr Vorhaben bezüglich Suchtberatung im Beratungspool-Netzwerk kostenlos und anonym ausschreiben lassen.
Informationen zum Rechercheauftrag...

 
Beraterinnen und Berater im Beratungspool-Netzwerk

Kompetente Beraterinnen und Berater in Ihrer Nähe mit dem Schwerpunkt Suchtprobleme finden Sie in unserer Datenbank.
In der Datenbank recherchieren...


Neben selbständigen Beraterinnen und Beratern bieten verschiedene private und öffentliche Beratungsstellen Unterstützung bei Suchtproblemen an.