Dossiers

Innere Rhythmen

Mit der Natur, nicht wider sie

Die bekannte Expertin im Energiemanagement, Verena Steiner stellt in ihrem Buch fest, dass es heute mehr braucht als Zeitmanagement, persönliche Organisation und Zielsetzungen. Um den hohen Anforderungen gerecht zu werden und sich nicht bis zum Umfallen zu verausgaben, braucht es einen neuen und umfassenden Ansatz von innen heraus. Dieser Ansatz hat mit Selbstwahrnehmung, mit den inneren Rhythmen, mit dem bewussteren Umgang mit der eigenen Energie zu tun. Er ermöglicht es, produktiver zu denken, wirkungsvoller zu arbeiten und entspannter zu leben (Steiner 2006).

Chronobiologie: Die Chronobiologie beschäftigt sich mit den rhythmischen Phänomenen in der Natur. Die eigenen Rhythmen des Menschen sind sinnvolle natürliche Prinzipien eines periodischen Wechsels von Beanspruchung, Anspannung und Entspannung. Sie zeigen uns auf, wie Balance entsteht! Auf der Basis dieses Wissens werden heute verschiedene Chronotypen unterschieden, Morgen- oder Abendtypen, die sich z.B. in ihrem natürlichen Schlaf-Wachmuster und in ihren Energiekurven merklich unterscheiden. Eine innere Uhr, die einem 24-Stunden-Rhythmus unterliegt, resultiert in persönlichen Energiekurven mit  Hochs und Tiefs im Tagesverlauf. Steiner ermuntert uns, durch Beobachten und Reflektieren, unsere individuellen Energiekurven zu „erforschen“ und sie für die Optimierung der Tagesplanung zu nutzen.

Calm Energy: Von Bedeutung ist auch der Zusammenhang zwischen dem entspannten Energiezustand  des Gehirns und der Produktivität des Denkens. Im Zustand der entspannten Energie (Calm Energy) ist unsere geistige Leistungsfähigkeit optimal. Solche entspannten Energiezustände finden sich im Schlaf oder im Alpha-Zustand beim Erwachen, in Ruhephasen, beim Tagträumen. Sie erinnern sich an das Kapitel über die Erarbeitung Ihrer Vision! In diesem entspannten Zustand haben wir ein besseres Vorstellungsvermögen, hohe Konzentrationsfähigkeit, sehen Muster und Trends, kommen auf kreative Ideen und intuitive Erkenntnisse, haben Leistungswillen und Selbstvertrauen. Entspannung mit hoher Energie ist auch die Voraussetzung für Flow-Erfahrungen (Mihaly Csikszentmihalyi 2004).

Wir spüren, dass Lebensbalance und -erfolg mit der Verfügbarkeit von entspannter Energie und geistiger Leistungsfähigkeit zu tun hat. Wir wissen heute, dass es verschiedene Aktivierungssysteme gibt – positive wie negative. Anspannung und Stress, als negative Aktivierung, beeinträchtigen unsere Leistungsfähigkeit, während Energie als positive Aktivierung unsere Leistungsfähigkeit unterstützt.

Enspannte Energie für unsere Vision: Es lohnt sich, sich Zeit zu nehmen, um entspannt über unser Tun, Wirken und Wollen nachzudenken. Zusammenhänge werden uns klar und unsere Kreativität können wir für unsere Vision und Mission einsetzen. Dazu aber brauchen wir nicht nur Zeit, sondern auch Energie. Darum ist es wichtig, dass wir erholsame Pausen einschalten, immer wieder Energie tanken. Müdigkeit oder energetische Tiefs nicht einfach verdrängen oder uns mit  verschiedensten „Muntermachern“ aufputschen, sondern sie als Teil eines sinnvollen für die Gesundheit bedeutenden periodischen Wechsels zu sehen. In Phasen von Energiedefiziten werden uns keine Ideen für unseren Lebenserfolg kommen.

Einladung zum Nachdenken:

Ich lade Sie ein, folgende Fragen für sich zu beantworten: Zu welchem Chronotypen gehören Sie? Sind Sie eher der Morgentyp? der Abendtyp? Wann haben Sie Ihren energetischen Tiefpunkt? Höhepunkt? Wie weit berücksichtigen Sie Ihre eigenen Rhythmen in der Tagesplanung? weiter...