Dossiers

Kreativität und Innovation – Was ist das?
Es gibt keinen Unterschied zwischen a) eine Idee zu haben und nichts daraus zu machen und b) überhaupt keine Idee zu haben. Also, wenn jemand nicht vorhat, etwas mit seinen Ideen anzufangen, braucht er von vornherein keine zu haben. Es wäre reine Zeit- und Energieverschwendung!
Diese etwas spitz formulierte Behauptung zeugt von einer tiefen Überzeugung, dass Kreativität und Innovation die zwei Seiten derselben Münze sind. Innovation bedingt kreative Ideen, die in harter Knochenarbeit umgesetzt werden müssen, bis etwas brauchbares Neues entsteht. Und kreative Ideen verlangen danach, in Innovationen zu münden, seien sie auch noch so klein. Es sind die Früchte, welche die Menschen ernten möchten, wenn sie sich mit Ideen auseinander gesetzt haben. Denn: Der kreative Prozess weckt in der Regel auch die Erwartung auf etwas Neues. Bleibt dies aus, sogar mehrfach, sinkt die Bereitschaft der Menschen, sich auf solche Prozesse einzulassen. Wie verhängnisvoll dies ist, davon können Unternehmen, Organisationen und Institutionen berichten, die es nicht (mehr) schaffen, dass sich ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Entwicklung dringend nötiger Innovationen einbeziehen lassen. Führungskräfte, die verkennen, wie wichtig Innovationen für die langfristige Prosperität sind, und eine entsprechende Haltung bei ihren Mitarbeitenden weder fordern noch fördern, gefährden auf Dauer den Erfolg, wenn nicht sogar das Überleben der Organisation.

Für dieses Dossier hat Yves Oesch viele Unterlagen und Materialien bereitgestellt.

Eine Fachperson suchen
Auf dem Marktplatz des Beratungspools finden Sie eine geeignete Fachperson für Kreativität und Innovation. Sie können Ihr Projekt in unserem Netzwerk kostenlos und anonym ausschreiben oder selber in unserer Datenbank recherchieren. Marktplatz...